Im März 2010 fand die Gründungsversammlung des Fördervereins des Handballsportverein Lingenfeld statt. Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung des Handballsports im HSV Lingenfeld e.V. Der Förderverein ist ein selbstständiger und unabhängiger Verein, dessen ausschließlicher Zweck es ist, Mittel für den Handballsportverein zu beschaffen. Durch den Förderverein sollen für die Handballer von den Mini bis zur Seniorenteams zusätzliche Anreize geschaffen werden, um beim HSV/HSG erfolgreich Handball zu spielen. Um gesicherte Einnahmen zu erlangen haben wir verschiedene Initiativen gestartet, die finanzielle Absicherung unserer Aktivitäten gewährleisten.

Umbenennung:

Im Juni 2018 haben wir den Förderverein umbenannt. Durch die Tatsache dass die HSG Lingenfeld-Schwegenheim inzwischen ein feste Gemeinschaft ist, haben wir den Förderverein in den Förderverein Handballspielgemeinschaft Lingenfeld -Schwegenheim umbenannt.

 

Die Vorstandschaft des Fördervereins:

1. Vorsitzender: Werner Brodback Schlesier Str. 7, 67360 Lingenfeld Tel. 06344 / 4595

2. Vorsitzender: Paula Zimmermann St. Martinus Str. 8,67360 Lingenfeld Tel. 06344 / 8009

Kassierer: Bertram Hoffmann Schulstr. 27, 67360 Lingenfeld Tel. 06344 / 8665

Schriftführer: Klemens Puderer Im Großen Garten 4, 67360 Lingenfeld Tel. 06344 / 6688

Kassenprüfer: Nic Biegard

Kassenprüfer: Alois Zimmermann

Beisitzer:        Kurt Werner und Felix Claus

 

Wir fördern:

- Trainer- und Betreuerfortbildung

- Jugendausflüge, Teilnahme an Jugendturnieren

- Beschaffung von Handbällen, Sportkleidung, Trainingsmaterial usw.

- Gemeinsame Veranstaltungen wie Runden-Abschlussfeste, Kameradschaftsabende, Weihnachtsfeiern,  Jahresabschlussfeiern usw.

- Fahrten zu Bundesligaspielen (SAP-Arena, Eberthalle)

- Unterstützung bei Veranstaltungen der Stammvereine

- Unterstützung beim finanzieren des Vereinsbus

 

 

 

 

Sponsoren

Veranstaltungen

 

Corona legt alles lahm: Jetzt ist es raus:
Spielbetrieb 2020/2021 wird nicht mehr aufgenommen

Das Präsidium des Pfälzer Handball Verband hat in einer Videokonferenz am 11.02.2021 einstimmig folgendes beschlossen:

Nach den Entscheidungen seitens der Bund-/Länderkonferenz vom 10.02.2021, bleibt der Trainingsbetrieb im Handball für die Mannschaften auf PfHV-Leistungsniveau bis mindestens zum 07.03.2021 weiterhin unmöglich. Daher wird wie bereits im Jugendbereich, die Meisterschaftsrunde der Saison 2020/2021 im Seniorenbereich des PfHV ohne Spielwertung für beendet erklärt. Es findet kein Auf- und kein Abstieg statt.

Dieser Entscheidung liegt eine detaillierte Abwägung der Möglichkeiten einer Fortführung der Saison nach Bekanntgabe, dass die Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen drei weitere Wochen andauern, zugrunde. 
Der PfHV folgt somit den Verbänden der Oberliga RPS (HV Rheinland, HV Rheinhessen und HV Saar):

  1. Die Saison 2020/2021 wird im Erwachsenen- und Jugendspielbetrieb nicht gewertet. Der Spielbetrieb wird nicht mehr aufgenommen.
  2. Es wird keine Auf– und Absteiger in den Spielklassen des PfHV geben. Die Klassenzusammenstellung wird soweit möglich in die Saison 2021/2022 übernommen, natürlich unter Berücksichtigung der Meldungen der Vereine.
  3. Sobald es die CoBeVo des Landes Rheinland-Pfalz wieder zulässt, werden nach einer geeigneten Trainingsphase mit Freundschaftsspielen auch wieder Wettbewerbe angeboten.
  4. Im Jugendbereich sollte das Augenmerk auf die Qualifikation zur nächsten Saison gelegt werden. (u.a. mit Qualifikationsrunden zur Oberliga RPS)
  5. Mit Blick auf länger andauernde Hallenschließungen soll auch im Freien auf geeigneten Kleinfeldern mit Training- und Spielbetrieb begonnen werden.

Informationen

Saisonheft 2020/2021

 

            REISS KEINE LÜCKE!

“Die Corona-Pandemie und der damit einhergehende Stillstand im Vereinsleben setzt auch uns Handballern zu. Wir alle freuen uns jetzt schon wieder auf das erste Training, die ersten Heimspieltage und die ersten Spielfeste, die wir hoffentlich bald wieder gemeinsam erleben dürfen -egal ob Spieler, Trainer oder Ehrenamtler...Aber: Unsere Vereinebrauchen uns jetzt am meisten!Auch wenn der Handball vielleicht nicht mehr ganz oben auf Eurer Prioritätenliste steht,hoffen wir trotzdem dass ihr dennoch immer am Ball bleibt. Denn nur wenn wir auch nach dieser schweren Zeit den gleichen Einsatz zeigen wie zuvor und nicht nur auf dem Feld alles für den Nebenmann geben, dann können wir auch in Zukunft unseren Lieblingssport vor der eigenen Haustür genießen.Also: "Reiß keine Lücke -außer am Kreis!"#nurdiehsg

 

Go to top